King of the world – finest dutch Blues-Rock

14
Jun 2018
Donnerstag

Die Holländer haben den Blues – und was für einen !

KING OF THE WORLD, deren Name sich auf einen alten Song von John Lee Hooker bezieht, ist eine  Bluesband aus den Niederlanden. Allerdings mit altgedienten Musikern, die sich schon in anderen Formationen ihre Sporen verdient haben.

Der Gitarrist Erwin Java spielte über 25 Jahre bei den Cuby & The Blizzards mit und arbeitete mit Jan Akkerman, Larry Carlton and Herman Brood zusammen. Ruud Weber zupfte den Bass bei Snowy White, Govert van der Kolm bediente die Hammond-Orgel bei Coco Montoya, Matt Schofield und Monster Mike Welch, und Fokke de Jong trommelte über 20 Jahre bei der Dialekt-Band Normaal (NL).

Seit ihrer Gründung im Jahr 2012 eroberten sie bereits fünf Blues-Awards und werden, wenn sie so wie auf der CD „Cincinnati weitermachen, sicher noch ein paar weitere dazubekommen. Auch dass sie mit ERWIN JAVA einen seit 40 Jahren im Musikgeschäft aktiven Gitarristen in ihren Reihen haben,  tut ihrer Musik verdammt gut und beweist die offensichtliche Professionalität, die einem da aus den Boxen entgegenschlägt.

Seit der Gründung von KING OF THE WORLD (Erwin Java – Gitarre, Fokke de Jong – Drums, Govert van der Kolm – Hammond und Ruud Weber – Bass und Lead Vocals) Anfang 2012 ging es ständig bergauf mit der niederländischen Blues-Rhythm & Rootsband. Auch der gute Ruf in Bezug auf ihre explosiven Live-Auftritte hat maßgeblich zu ihrem Durchbruch beigetragen.

 

Energiegeladene Konzerte vom rauen Bluesrock bis hin zu einfühlsamen Blueballaden sind das Markenzeichen der Band. Sie machen deutlich wie hoch die Messlatte für Brillanz, Spielfreude und eingespielte Musiker sein kann. Für Freunde handgemachter Musik ein Muss.

In weniger als vier Jahren hat die Band mit den Alben „Can’t Go Home”, „KOTW” und „Live at Paradiso” und jetzt „Cincinnati“ ihren Platz in der Bluesszene eingefordert. Alle Alben bekamen nur lobende Rezensionen. Auch der gute Ruf in Bezug auf die Live-Auftritte bei Festivals wie North Sea Jazz Festival, R&B Night Groningen und Bluesrock Tegelen, haben zum Durchbruch beigetragen. „King of the World“ hat mittlerweile auch sehr viel Aufmerksamkeit von den niederländischen Medien bekommen. Unter anderem war „King of the World“ die erste niederländische Bluesband, die in der heimischen Kultfernsehsendung ‘Vrije Geluiden’ auftreten durfte, und zwei Mal in der größten Late-Night-Sendung „Pauw & Witteman“. Damit erreichten sie Millionen Zuschauer.

Pressestimmen :

Blues News (D): “…wer eine neue, variable Bluesband auf höchstem musikalischem Niveau sucht, der sollte King Of The World kennenlernen!” “King of the World” ist die neue Roots Rhythm&Blues-Band aus den Niederlanden.

Lust for Life-Magazin: “Die Niederlande sind nun um eine große Bluesband reicher. Die Songs sind stark, die Vocals sind exquisit und die Gitarre, Klavier- und Orgelsoli sind ein Fest für die Ohren”.

www.kingoftheworld.eu