Steve Guyger with Kai Strauss & The European All Star Band

20
Mär 2019
Mittwoch

Jimmy Rodgers Bluesharper Steve Guyger aus Chicago mit Kai Strauss und erstklassiger Band

Der aus Philadelphia (USA) stammende Steve Guyger hat sich in über 40 Jahren in der internationalen Bluesszene einen Spitzenplatz unter den Sängern und Mundharmonikaspielern erarbeitet. Steve Guyger, für den Handy Award nominiert, spielte 15 Jahre lang in der Band von Muddy Waters’ Partner Jimmy Rogers und hat bis heute fünf Soloalben veröffentlicht.

 

 

 

 

 

 

Blues-Harp-Legende William Clarke nannte Guyger “den besten Mundharmonika-spieler, den ich je gesehen habe” und Westcoast-Größe Mark Hummel bezeichnet ihn als “Monster Player”.Viele Insider

Alle, die Steve schon mal gehört haben, wissen, wovon die beiden reden und diejenigen, die Steve noch nie spielen gehört haben, sollten das bei seiner Tournee schnellstens nachholen !

Little Sammy Davis, Carey Bell, Rick Estrin, Kim Wilson, Mark Hummel, Charlie Musselwhite und viele weitere bilden eine illustre Liste an weltklasse Musikern, mit denen Steve Guyger bereits die Bühne teilte. Sein ausdrucksstarkes Spiel und nicht zuletzt seine überzeugende Bühnenpräsenz haben ihm einen Platz unter den interessantesten Bluesmusikern der heutigen Szene beschert.

Auf seiner Tour 2019 wird Steve Guyger von einer exklusiven Auswahl  an europäischen top Musikern begleitet, als da sind.

Kai Strauss an der Gitarre, der 15 Jahre mit dem Texaner Memo Gonzalez tourte und seit 2011 mit seiner eigenen, mit mehreren Blues-Awards aus-gezeichneten Band “Kai Strauss and the Electric Blues All Stars” unterwegs ist.
Victor Puertas (Barcelona, Spanien) an den Klaviertasten, dessen guter Ruf sich schon bis in die USA herumgesprochen hat und nicht zuletzt die erstklassige französiche Rhythmusgruppe mit
Philippe Scemama (Donald Ray Johnson, Denise King) am Bass und
Pascal Delmas (Otis Grand, Robert Ward, Eddie C. Campbell) am Schlagzeug !

 

 

 

 

 

Kai Strauss zählt zum kleinen Kreis europäischer Musiker, denen auch amerikanische Kollegen und Kritiker ein authentisches Blues-Spiel attestieren. Über 15 Jahre lang tourte Strauss mit Memo Gonzalez & The Bluescasters von Europa bis in die USA und erarbeitete sich mit seiner Intensität einen festen Platz in den Herzen der Bluesgemeinde.

Schon als Teenager war ich von der Musik von Buddy Guy, Jimmy Rogers, Jimmie Vaughan oder B.B. King infiziert.“, sagt der Gitarrist und Sänger, der jetzt selber in den Programmen vieler Livemusik-Adressen und Festivals zu finden ist.
Die aktuelle CD, von Kai Strauss mit verschiedenen Besetzungen der internationalen Blues-Oberliga eingespielt, hat den treffenden Titel „Electric Blues“ und wurde vom US-amerikanischen Musikportal Blues Junction unter die 20 besten Blues-Alben des Jahres 2014 gewählt. Der sympathische Westfale liebt die Bühne, den Kontakt zum Publikum und füllt seine Rolle als Bandleader mit spürbarer Spielfreude und Spontanität aus.
Kai Strauss & The Electric Blues Allstars live bedeutet 100% Blues, souverän und mitreißend dargeboten von einer international erfahrenen Band und einem Frontmann, der immer zeigt wo der Hammer hängt. Und Steve Guyger ist wie die Sahnehaube auf dem Kaffee.

Bei Kai Strauss geht es live so richtig schön zur Sache. Der Slow Blues gibt in weiten Teilen des Konzertes den Ton an. Und neben den tollen Sounds des Sechssaiters wird schnell deutlich, über was für eine starke Stimme Kai Strauss verfügt. Eigentlich hat er es gar nicht nötig, sich auf seinen Alben immer wieder durch andere Sänger zu verstärken, wie in der Vergangenheit öfter geschehen. Er ist durchaus in der Lage, die Vocals komplett allein zu bestreiten – und das richtig gut und voller Feeling. Der Mann hat eben nicht nur Gefühl bei seinem Gitarrenspiel.

“Getting Personal” – die neue CD

von Kai Strauss

 

 

 

 

Kai war auf der Bühne mit:
Carey Bell, Sugar Ray Norcia, Sugar Ray Rayford, ‚Monster‘ Mike Welch, Darrell Nulisch, Duke Robillard, Alan Haynes, Alex Schulz, Larry Garner & Band, Rick Estrin, Rusty Zinn, Felix Reyes, The Nighthawks, Robert Lucas, Lee McBee, Dave Specter, Paul Orta, Hash Brown, The Otis Grand Band, Sax Gordon, Jim Suhler, Robin Banks, Tad Robinson, Sugar Blue, Christian Dozzler, B.B. & The Blues Shacks, Toscho Todorovic, Sebel, Martelle, Ali Neander,Thomas Blug, Sissi Perlinger, Al Jones, Peter Schneider, Peter Kern and more

Pressestimmen:

„Ein in allen Belangen überzeugendes Album… Strauss selbst gibt sich ebenfalls als Sänger die Ehre und hinterlässt eine sehr gute Figur.“
Bluesnews, 03/2014

“This album turns out to be the best new album I heard in 2014!!”
Ton Wanten, Triple R Blues Radio/NL, 03/2014

“Electric Blues … een geweldig sterk album. KOPEN KOPEN KOPEN!!!”
bluesbreeker.nl, 03/2014

„Ein großartiges Bluesalbum…einfach genial…ein „Muss“ in jedem gutsortierten Musik- und Bluesarchiv.“
Blues in Germany, 03/2014

“(Electric Blues) It is the surprise treasure of the year!”
Blues Junction, USA 06/2014

“Kai Strauss… überzeugt mit einer warmen, gefühlvollen Stimme. Tolle Gitarre!”
GITARRE & BASS, 05/2014

„Strauss zählt nicht nur nach Meinung vieler Musikkritiker zu den brillantesten Könnern an den sechs Bluessaiten in ganz Europa.“
Bluesnews

„Bei aller technischer und musikalischer Raffinesse, die er an den Tag legt, ist Strauss kein Blender, sondern ein exzellenter Musiker, der den Blues authentisch zu spielen vermag. Seine Soli preschen mächtig los und legen sich verwegen in die Kurve. Und wenn der Mann mal in Fahrt ist, dann ist er nicht mehr zu halten.“
Die Rheinpfalz

“Kai Strauss bescherte Gitarrenfans eine unvergessliche Bluesnight. Es machte einfach Spaß, diesem Gitarristen zuzusehen und zuzuhören. Auch seine markante Stimme kam beim Publikum gut an.
Westfälischer Anzeiger

http://www.kaistrauss.com/
Und für die Freunde von Videos :