Hogjaw (USA)

11
Okt 2017
Mittwoch

Hogjaw (USA) – Dirty Southern-Country- Rock

Southern-Rock mit Drive…

Hogjaw kommen aus Arizona und spielen Southern Rock der härteren Sorte irgendwo zwischen Molly Hatchet und Lynyrd Skynyrd und zu den Anfangszeiten von Blackfoot und Doc Holliday. Richtig gutes Zeugs jedenfalls, was jeden Fan guter Rockmusik und speziell Fans der Südstaatenmusik in Entzücken versetzt. Die fetten Riffs und der kernige Sound von Hogjaw erinnert auch an ZZ Top und Nashville Pussy, es rockt jedenfalls gewaltig. Hier gibt es eine Show für echte Rocker, nichts für Schlagerfans…

“Die Band aus Arizona gräbt sich wie ein musikalischer Fourwheeler durch sumpfigstes Dixieland, ackert durch texanische Washes, rumpelt mit mächtig Gas durch die Great Plains, zieht eine gewaltige Staubfahne durch die Wüste Arizonas und streift so ganz nebenbei auch noch die vermeintliche Legerness der kalifornischen Küste…”

Manchmal ist es schon merkwürdig. Gleich nach dem Aufklappen der CD und einem Blick auf`s Bandfoto weißt du: Unter solchen Gestalten fühlst du dich wohl. Wenn vier solche Kerle Musik machen, dann kann da nur Gutes bei `raus kommen!
-Und genau so ist das!

2015-press-2

 

 

 

 

Wenn die Scheibe erstmal im CD-Player liegt, gräbt sich die Band aus Arizona wie ein musikalischer Fourwheeler durch sumpfigstes Dixieland, ackert durch texanische Washes, rumpelt mit mächtig Gas durch die Great Plains, zieht eine mächtige Staubfahne durch die Wüste Arizonas und streift so ganz nebenbei auch noch die vermeintliche Legerness der kalifornischen Küste.
Hogjaw ist eine Band, die vom ersten bis zum letzten Take zündet, dabei sämtliche Gefühlslagen bedient und von einer so ungestümen Frische ist, dass der Hörer erstmal sprachlos zurück bleibt. Klingt ein bisschen so, als hätten sich die frühen ZZ TOP mit der CHARLIE DANIELS BAND verbrüdert und LYNYRD SKYNYRD plus die frühen AC DC mit an Bord genommen! Dass innerhalb dieses magischen Vierecks nur Gutes zustande kommen kann, liegt auf der Hand.

 

 

 

Mit “Rise to the Mountains” führen HOGJAW ihren eingeschlagenen Kurs mit gebotener Härte und kernigen Southern Rock auf ihre ganz eigene, durchaus geniale Weise fort. Ob die Band auf Grund ihrer teils wirklich harten und rauen Songs nun eine Nische besetzen will, die einstmals MOLLY HATCHET vorbehalten war oder ob sie letztens einfach nur ein BEITTHEMEANS Konzert besucht haben, weiß man nicht genau.  Auf den Punkt gebracht könnt` man, der Einfachheit halber, sagen: Kaufzwang für alle Southern Rocker !

Die Jungs waren schon 2 x bei uns und jedes Mal hat die Decke gewackelt….Nichts für schwache Gemüter….

2015-press-1

 

 

 

 

Hier ein Interview :

http://www.rocktimes.de/gesamt/h/hogjaw/interview12.html

Hier Video´s für euch :